Facharzt für Chirurgie & Unfallchirurgie München

Dr. Charles Sassen

Alle Kassen und Privat

Amalienstr. 45
80799 München

Terminvereinbarung:
Mo, Di, Do 9-18 Uhr
Mi, Fr 9-14 Uhr
Tel. 089 / 287 792-45

IGeL: Individuelle GesundheitsLeistungen

IGeL-Leistungen sind ärztliche Leistungen, die von den Krankenkassen nicht übernommen oder vergütet werden. Diese Leistungen sind von Ihnen als Patient zu tragen; sie werden nach der Gebührenordnung für Ärzte GOÄ berechnet. Für eine IGEL-Leistung wird deshalb ein Behandlungsvertrag bzw. eine Honorarvereinbarung geschlossen.

Home | Bauch-OP | Leistenbruch | Gallenblasen-OP | Blinddarm | Verwachsungen | Bewegungs-Apparat | Praxis | IGEL-Leistungen | Lage & Kontakt

IGeL-Leistungen: Individuelle GesundheitsLeistungen

Zu den IGeL-Leistungen in unserer chirurgischen Praxis in München gehören:

   Facharzt-Check. Untersuchung auf eigenen Wunsch im allgemeinen und chirurgischen Fachbereich

   Kosmetische Leistungen wie z.B.

  • Lipome (Fettgeschwulste)

  • Atherome (Zysten)

  • Störende Hautveränderungen

  • Besenreiserverödung

  • Piercing an Ohr, Augenbraue, Nabel

  • Ohrläppchenriss

  • Marisken (Analfalten)

  • Sterilisation beim Mann

  • Gynäkomastie (Brustvergrößerung) beim Mann

   Injektion von Medikamenten, die nicht zu Lasten der Krankenkasse verordnungsfähig sind
     (z.B. Gelenks-Injektionen mit Hyaluronsäureester bei Verschleiß-Beschwerden)

   Chirurgische und unfallchirurgische Atteste und freie Gutachten für Versicherungen und Anwälte


 

Zu den IGeL-Leistungen gehört auch das

Schmerzen lindern mit der Neuraltherapie nach Hunecke

Die Neuraltherapie nach Hunecke ist ein schonendes Therapie-Verfahren, das eine regulative Wirkung auf eine gestörte autonome, d.h. eine vegetative Funktion hat. Mit dieser Therapie können mehrere Arten von Krankheiten und Beschwerden behandelt werden. In der Chirurgie betrifft es meistens Schmerzen, z.B. Schmerzen in der Nähe von Operationsnarben, Schmerzen nach Knochenbrüchen oder bei und nach Entzündungen, Schmerzen durch Muskelverspannungen, rheumatischen Schmerzen, Phantomschmerzen, Gelenkschmerzen, Neuralgien oder Dystrophien.

Die Therapie besteht nicht nur in der örtlichen Anwendung von Lokalanästhetika (z.B. Procain oder Lidocain) und der regionalen Segmenttherapie, sondern auch in der Findung von so genannten Störfeldern, wonach vor der Anwendung gesucht wird. Es geht darum, Störungen im vegetativen Nerven-System, die durch Krankheiten oder Verletzungen entstanden sind, festzustellen und dann mittels Neuraltherapie mit gezielten Injektionen zu regulieren bzw. zu beheben.

Zwar kann nicht bei jedem Schmerzsyndrom mit dieser Behandlung geholfen werden (z.B. beim Fibro-Myalgie-Syndrom). Doch die Fülle an positiven Erfahrungsberichten über die Neuraltherapie haben sie bei dem Ziel, Schmerzen zu lindern, zur anerkannten und etablierten Behandlungs-Methode gemacht.

Hinweis: Auf unseren Webseiten möchten wir Patienten ausschließlich informieren. Wenn Sie gesundheitliche Beschwerden haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Hausarzt oder einem Notfall-Zentrum in Verbindung.
 

© 2017 Dr. med. Charles Sassen, Chirurg in München, Unfallchirurg Schwabing, Amalienstr. 45, 80799 München-MaxvorstadtImpressum / Datenschutz